Turmfalken in Seligenthal

Im Turm der Abteikirche Seligenthal gibt es seit 2001 einen Nistkasten für einen Turmfalken. Jährlich im Frühjahr bezieht ein Falkenweibchen das Nest und brütet dort über ca. 27-29 Tagen ihre Eier aus. So konnten wir in den letzten 20 Jahren, außer in 2018, jährlich Bruterfolge von 3-6 Jungvögel verzeichnen.

Nachfolgend grundsätzliche Informationen zum Turmfalken:

 

Turmfalke (falco tinnunculus)

Familie: Falconidae
Klasse: Vögel
Verbreitung: Mitteleuropa
Größe: 30-36 cm
Gewicht: ca. 180 g
Geschwindigkeit: im Normalflug 50-60 km/h, im Sturzflug bis 200 km/h

 

Lebensraum und Fortpflanzung

Lebensraum: strukturreiche Landschaften in der Nähe des Menschen.; gebrütet wird in alten Baumhöhlen, Kirchtürmen und alten Gebäuden

Paarung: im März/April
Brutzeit: 27-29 Tage durch das Falkenweibchen, 
Eier: 3-6 Eier pro Brut, Eier sind ockergelblich/braun/stark gefleckt, 3,4-4,4 cm groß
Nistplätze: vor allem Felsbrüter und in verlassenen Nestern des Vorjahres in großer Höhe

 

Nahrung und Lebenserwartung

Hauptnahrung: Feldmäuse, Eidechsen, kl. Schlange, die überwiegend im Rüttelflug und Sitzwarten gejagt werden; falls die Nahrung knapp ist (z.B. im Winter) werden auch andere Kleinvögel gejagt und Regenwürmer gefressen

Lebenserwartung: Turmfalken können ein Alter von 18 Jahren erreichen; Sterblichkeit eines Jungvogels liegt allerdings bei 50% im ersten Lebensjahr mit hoher Sterberate bei Futterknappheit im Januar/Februar

Feinde: Steinmarder, seltener von Habicht und Wanderfalken erlegt